BUNDjugend  
AKs und Planungsgruppen

Themengruppen

action!

Beim jährlichen BUNDjugend Niedersachsen Aktiventreff 2020 wurden einige Arbeitsgruppen (AGs) und Arbeitskreise (AKs) gegründet.

Du möchtest bei einer Gruppe mitmachen? Melde dich sehr sehr gerne bei uns: info@bundjugend-niedersachsen.de oder schreib uns über unser Kontaktformular. 🙂

Du interessierst dich für ein Thema, was du hier nicht wiederfindest? Sag uns auch Bescheid 🙂 Sicherlich gibt es auch andere Menschen, die dein Thema wichtig und gut finden. Wir vernetzen euch gern.

 

Unsere Öffentlichkeitsarbeit wird mitunter von der AG Social Media mitorganisiert: Aktive bespielen unseren Instagram-Account, die Facebook- sowie unsere Flickr-Seite. Darüber hinaus können sie (je nach Interesse) bei der Gestaltung von Newslettern, Artikeln und unserer Website einbringen.

 

 

 

Ebenso haben ein paar BUNDjugendliche Lust, Seminare, Workshops und Vorträge zu geben. Eine Möglichkeit ist es, AGs, Projekttage oder –Wochen in Schulen zu teamen (Klasse Klima) oder unabhängig davon Bildungsangebote durchzuführen. Es gab z.B. schon Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema Plastik, Workshops zum Thema Körperpflegeprodukte selber machen, Diversität sowie Gewaltfreie Kommunikation. Du möchtest mitmachen? Dann melde dich hier.

 

 

Der AK Bildung setzt sich dafür ein, dass Menschen in ganz Niedersachsen lernen, nicht-nachhaltige Lebensweisen aufzudecken und unsere Zukunft nachhaltig mitzugestalten. Im Gegensatz zur AG geht es in dem AK um landesweitere Koordination und Weiterbildungen. Du möchtest mitmachen? Dann melde dich hier.

 

 

 

Technik – Energie – Nachhaltigkeit
Der AK Energie beschäftigt sich mit der Zukunft der Energieversorgung unter Beachtung der Suffizienzstrategie und Effizienzstrategie der nachhaltigen Entwicklung. Dazu gehört neben der viel diskutierten Stromwende auch die Wärmewende und die Mobilitätswende sowie die Verbindung dieser Sektoren. Dabei wollen wir nicht nur die technischen Aspekte berücksichtigen, daher freuen wir uns auch über interessierte Menschen ohne Ingenieurs- oder Naturwissenschaftlichen Hintergrund. Kontakt: energie@bundjugend-niedersachsen.de

 

 

Der AK (Klima-)Gerechtigkeit betrachtet die großen und kleinen Ungerechtigkeiten auf der Welt. Er arbeitet zu globalen Ungerechtigkeitsverhältnissen und die besondere Verantwortung des Globalen Nordens. Klimatische, ökologische, soziale, kulturelle, rechtliche, wirtschaftliche und machtkritische Ansätze werden dabei vereint. Neben der theoretischen Beschäftigung mit diesen Zusammenhängen möchte der AK auch innerhalb der BUNDjugend und durch seine politischen Arbeit ganz praktisch Ungerechtigkeiten beseitigen. Kontakt: martin@bundjugend-niedersachsen.de

 

Der AK ‚LEA(= Landwirtschaft, Ernährung und Artenvielfalt) befasst sich rund um eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung(-ssicherheit) aller Lebewesen unter Einbezug des Schutzes der Artenvielfalt. Kontakt: malina@bundjugend-niedersachsen.de

 

 

Wie können wir Wälder, Moore oder z.B. wie Wildkatze schützen? Die natürlichen Vielfalt und der Schutz von Arten und natürlichen Strukturen sind Themen des AK Naturschutz. Kontakt: malina@bundjugend-niedersachsen.de

 

 

Nachhaltige Krisenprävention ist eine wichtige Frage des AK Sicherheit. Zukünftige Themen könnten unter anderem die Entwicklung von Veranstaltungssicherung und Nachhaltigkeitsstrategien in Rettungsdienst und Medizin sein. Kontakt: lukas@bundjugend-niedersachsen.de

 

Der AK Vielalt verortet sich als Teil des Arbeitskreises macht.kritisch von JANUN e.V. Klimagerechtigkeit & soziale Gerechtigkeit sind eng miteinander verwoben und können nur gemeinsam angegangen werden. Um zu reflektieren, wie wir als Jugendumweltnetzwerk zu einer diskriminierungssensibleren, inklusiveren und gerechteren Welt beitragen können, möchten wir uns mit Machtverhältnissen und Antidiskriminierung auseinandersetzen. Kontakt: machtkritisch@janun.de

 

Darüber hinaus gibt es beim BUND sowie bei der BUNDjugend auf Bundesebene weitere Arbeitskreise wie beispielsweise den ‚AK Digitalisierung‘.