BUNDjugend  
Sommercamp auf Langeoog

Ab ans Meer! Watt will man mehr?

Das war sooo schön! Gemeinsam mit den zauberhaften Menschen von Hometown Hannover sind wir vom 13.-16. Juni 2019 nach Langeoog gefahren und haben im Camp der Sportjugend Niedersachsen gezeltet.

Muscheln, Müll & Meer

Wir haben Müll gesammelt (oh diese ganzen Zigaretten … ), das wilde Leben im Watt erkundet, uns über nachhaltigen Aktivismus ausgetauscht, im Meer geschwommen, gesungen, getanzt und eine wunderwunderbare Zeit gehabt. Am liebsten wären wir direkt dort geblieben.

Folgen des Klimawandels auf Langeoog

Doch die Insel selbst ist bedroht durch den Klimawandel. Davon hat uns eindrücklich die Familie Recktenwald erzählt. Sie betreibt ein Bio-Hotel auf Langeoog und hat gemeinsam mit neun anderen Familien eine Klima-Klage beim Europäischen Gericht eingereicht. Bereits heute sind Tierarten bedroht, weil sich das Klima ändert und das wiederum wirkt sich auf andere Tierarten – wie zum Beispiel Zugvögel – aus, weil diese weniger Nahrung finden. Bei unserer Wattwanderung wurde uns nochmal eindringlich bewusst, wieviel auf dem Spiel steht und wie wertvoll das Ökosystem Wattenmeer ist. Die zugleich schlichten und berührenden Schlussworte unseres Wattführers werden uns noch lange in Erinnerung bleiben: “Das Wattenmeer ist unser gemeinsames Erbe. Lasst es uns erhalten!”

 

Danke, liebe Vanessa Schiwietz, für all die zauberschönen Fotos!! Du hast die vielen lustigen, magischen, nachdenklichen, flauschigen Momente sooo schön eingefangen. <3